Glückliches Hochzeitspaar nach der Trauung im Freien, springend auf einem Feld
© Владимир Иваш/123RF.com
13. Oktober 2019

Heiraten genau nach Ihren Wünschen: Die Freie Trauung

Seit einigen Jahren geht bei vielen Brautpaaren der Trend hin zur freien Trauung. Denn viele Paare wünschen sich das Flair einer feierlichen Trauung, aber ohne die Einschränkungen einer Hochzeit in der Kirche oder der bloßen Formalität. Damit Sie sich ein genaues Bild dieser Form der Eheschließung machen können, haben wir hier nachfolgend viele hilfreiche Informationen für Sie zusammengestellt.

Was ist eine Freie Trauung?

Unter einer freien Trauung versteht man eine Eheschließung, die nicht von einem Standesbeamten oder einem Pfarrer vorgenommen wird. Sie ist also weder rechtlich bindend noch von der Kirche “abgesegnet”. Somit kann theoretisch jeder eine freie Trauzeremonie durchführen.  Ein weiterer Unterschied zur klassischen standesamtlichen oder kirchlichen Hochzeit besteht darin, dass die Freie Trauung an keinen festen Ort gebunden ist. Sie kann also überall stattfinden. Zudem sind Sie wesentlich freier in der Gestaltung des Ablaufs und des Inhalts, als wenn Sie traditionell kirchlich heiraten.

Eine gelungene Freie Trauung steht und fällt mit dem Trauredner

Die Basis für eine traumhafte Freie Trauung ist der richtige Trauredner. Da es sich bei dieser Berufsbezeichnung, wie bereits oben erwähnt, um keinen geschützten Titel handelt, können die beruflichen Hintergründe der betreffenden Personen vielfältig sein. So ist zum Beispiel vom Freien Theologen über den ehemaligen Veranstaltungsmoderator bis hin zur Kombination aus Sängerin und Rednerin vieles möglich. Am besten sprechen Sie mit verschiedenen Anbietern, um den idealen Trauredner für Ihre Zeremonie zu finden.  Neben viel Erfahrung sind rhetorische Fähigkeiten ein Muss, denn schließlich soll die Traurede Ihre Gäste unterhalten und idealerweise tiefe Emotionen bei allen Beteiligten wecken. Auch die menschliche Sympathie zwischen Ihnen und dem Redner muss passen, da dieser eine der wichtigsten Rollen an Ihrem großen Tag ausfüllt. Achten Sie zudem darauf, dass Sie eine intensive Betreuung erhalten, die mehrere Vorgespräche umfasst. Nur so kann der Redner Sie wirklich gut kennenlernen und die Traurede sowie die Zeremonie perfekt auf Sie abstimmen. Zudem können Sie auf diese Weise Fragen klären, die möglicherweise im Laufe der Vorbereitung auftreten – zum Beispiel, ob der Trauredner die Trauung auf Band aufnehmen kann.

Orte für eine freie Trauzeremonie

Viele Hochzeitslocations bieten mittlerweile sogar die Möglichkeit an, im Freien oder in speziellen Trauzimmern zu heiraten. Selbstverständlich können Sie auch einen eigenen ausgefallen Ort für Ihre Freie Trauung wählen. Ungebunden an einen Ort lässt diese Form der Eheschließung viel Raum für Kreativität. Hier ein paar Ideen zur Inspiration:

  • Unter freiem Himmel: Ob Wiese, Strand, See oder Weinberge, eine Hochzeit im Freien ist immer unvergesslich.
  • In einem Zelt: Sie möchten draußen heiraten, aber vor Regen oder Sonneneinstrahlung geschützt sein? Ein Partyzelt macht diesen Wunsch möglich.
  • In einem Stall: Ihr Liebster ist Landwirt oder Sie haben ein Faible für Kühe oder Pferde? Dann ist dies der richtige Ort für Ihren Start in die Ehe.
  • Auf einem Festival: Die ideale Hochzeitslocation für Festivalfans, die nach der Trauung zur Musik Ihrer Lieblingsband abrocken möchten.
  • In einem Heißluftballon: Machen Sie hoch oben Ernst und gehen Sie den Bund fürs Leben nahe dem “siebten Himmel” ein.
  • Im eigenen Garten: Persönlicher geht es kaum, als sich zuhause trauen zu lassen. 
  • Auf einem Fußballplatz: Sie sind riesige Fußballfans und träumen von einer Trauung im Stadion? Kein Problem, sogar große Vereine stellen Ihre Räume für Eheschließungen zur Verfügung. 
  • In einer Ruine: Sagen Sie in der mysteriösen Kulisse einer zerfallenen Burg “Ja”.
Braut nach ihrer Hochzeit am Meer mit einem Hochzeitszelt und Sonnenuntergang
victorias/123RF.com
Ein großes Zelt auf einer grünen Wiese mit einer Gala-Bestuhlung als Festzelt.
Eleonora Travostino/123RF.com
Eine geschmückte Braut posiert neben einem weißen Schimmel vor einem Pferdestahl
Maksym Zaitsev/123RF.com
Drei Freunde feiern mit Wunderkerzen auf einem Open Air Fest
Anna Bizoń/123RF.com
Blick auf einen See in der Abenddämmerung mit zwei Heißluftballons am Himmel
pat138241/123RF.com
Blick auf die Kulisse einer Trauung mitten im grünen Garten mit weißen Holzstühlen
Ruslan Shramko/123RF.com
Hochzeitsdeko mitten in einem Fußballstadion auf dem Rasen
Денис Гедрович/123RF.com
Brautpaar in einer verlassenen Ruine mit alten Stein und verschnörkelten Gittern vor den Fenstern
Tetiana Bahnenko/123RF.com

Unsere Vorschläge für eine unvergessliche Freie Trauung

Die freie Trauzeremonie bietet nicht nur vielfältige Möglichkeiten, was die Wahl des Trauortes angeht. Auch den Ablauf Ihrer Trauung können Sie vielseitig gestalten, zum Beispiel mit Hilfe der folgenden zeremoniellen Elemente:

  • Ringe durch die Reihen gehen lassen: Mit dieser Geste geben Sie Ihren Gästen die Möglichkeit, Ihnen gute Wünsche auf den Weg zu geben und Ihre Ringe eingehend zu begutachten.
  • Sand aus zwei Karaffen in ein Gefäß zusammenschütten: Auf diese Weise symbolisieren Sie anschaulich, wie aus zwei Menschen eine Einheit wird. Alternativ dazu können Sie auch gemeinsam eine Traukerze anzünden.
  • Trauurkunde unterschreiben: Besiegeln Sie Ihre Liebe schriftlich und schaffen Sie so eine bleibende Erinnerung an den schönsten Moment Ihres Lebens.
  • Musik, Band, Sänger oder Pianist organisieren: Nichts umrahmt eine Trauung so sehr, wie die richtige musikalische Untermalung. Und im Gegensatz zur kirchlichen Hochzeit sind Ihnen keinerlei Grenzen gesetzt, was die Auswahl und Anzahl der Musikstücke betrifft. 
  • Segensspruch, um die Zeremonie abzurunden: Beenden Sie den feierlichen Moment Ihrer Eheschließung durch einen (christlichen) Segensspruch. So läuten Sie Ihre Ehe mit guten Wünschen ein.
Brautpaar gießt verschieden farbigen Sand in eine Glasflasche als Zeremonie zur Hochzeit

Vor- und Nachteile einer freien Trauung

Zu den Vorteilen einer Freien Trauung gehören eindeutig die grenzenlosen Gestaltungsmöglichkeiten des Ablaufs, des Inhalts sowie des Ortes der Eheschließung. Jedoch müssen Sie beachten, dass ein Trauredner üblicherweise ein Honorar im höheren dreistelligen Bereich verlangt. Eventuell stellt auch der große Gestaltungsspielraum einen negativen Aspekt dar, da Sie viel mehr mitbestimmen und organisieren müssen. Sind Sie jedoch ein Freund der Individualität und ein kreativer Kopf, werden die Vorteile für Sie sicher überwiegen.

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Ein Event in der Großstadt zu veranstalten ist naheliegend: Die Auswahl der Eventlocations, Caterer und Partyservices ist groß, die Erreichbarkeit ist kein Problem und die meisten Gäste sind auch schon vor Ort. Allerdings ist auch die Umgebung gewohnt und manchmal etwas langweilig und wahnsinnig viele neue Eindrücke und Erlebnisse bekommt man auch nicht. Anlass genug um einmal komplett umzudenken, es lohnt sich!

weiterlesen

Eine Mottoparty ist immer eine großartige und einzigartige Alternative zu einer klassischen Party. Die Mottoparty kann einzeln aber auch kombiniert mit einem anderen Anlass veranstaltet werden, zum Beispiel eine Motto-Geburtstagsparty, eine Motto-Weihnachtsfeier oder sogar ein Hochzeitsfest mit einem bestimmten Thema. Grundsätzlich sollten Sie sich, egal für welchen Anlass, zuerst überlegen, wen Sie einladen möchten und welchen Stil Ihre Party haben soll.

weiterlesen