Braut mit einem Strauß aus Gräsern und Kräutern
© Maksim Shebeko/123RF.com

Green Weddings – Hochzeiten nachhaltig feiern

Nachhaltigkeit ist ein immer mehr diskutiertes Thema. Abgesehen von nachhaltigen Lebensformen und nachhaltiger Mobilität wird auch bei Events und Veranstaltungen Wert auf die Nachhaltigkeit gelegt. So kann man auch Hochzeiten nachhaltiger und umweltfreundlicher organisieren. 

 

“Mieten statt Kaufen” – Das neue Motto der nachhaltigen Events. Es ist nicht nur ökologisch freundlicher, sondern meist auch preiswerter, in dem man beispielsweise die Bestuhlung und Geschirr mieten kann oder Dekoartikel ganz einfach selbst herstellt, ohne Waren aus dem Ausland zu importieren. Hilfreiche Tipps, um Ihre Hochzeit der Umwelt zu Liebe etwas nachhaltiger zu gestalten, können Sie im folgenden Artikel lesen.

Die Papeterie

Auch wenn elektronische Medien durch die Digitalisierung auch im Event- und Locationmarketing immer mehr eingesetzt werden, so können sie jedoch nicht mit stilvollen, klassischen und persönlichen Einladungskarten mithalten. Um auch hier Wert auf die Nachhaltigkeit zu legen, können Sie beim Druck solcher Karten darauf achten, dass die Einladungskarten aus Recyclingpapier bestehen. Diese Variante ist weitaus umweltschonender und der Standard von Recyclingpapier sieht inzwischen genauso aus, wie Frischfaserpapier. Gehen Sie außerdem zu einer ökologischen, wenn möglich auch regionalen Druckerei. Diese drucken mit Ökostrom und achten darauf, dass ihre Druckertinte vegan ist und auf Pflanzenöl basiert. Diese Druckereien bieten sich außerdem für das Bedrucken von Namensschildchen oder anderen Aushängeschildern an. Alternativ könnten Sie aber auch kleine Kreidetafeln verwenden, denn diese können Sie einfach abwischen und anschließend wiederverwenden.

Die Hochzeitstorte

Eine Hochzeitstorte darf natürlich auf keiner Hochzeitsfeier fehlen. Doch auch hier können Sie Wert darauf legen, dass Sie von einem regionalen Konditor hergestellt wird. Wie wäre es außerdem auf einen klassischen Cake-Topper mit Braut und Bräutigam aus Plastik zu verzichten und diesen lieber durch einen essbaren Cake-Topper zu ersetzen? Viele Brautpaare tendieren inzwischen auch oft zu schönen Schnittblumen oder Kunstblumen oder einer üppigen Obstdekoration. Dadurch sieht die ganze Torte gleich viel freundlicher und appetitlicher aus.

Ein

Die Trauringe

Erkundigen Sie sich bei Ihren Trauringen über die Herkunft der Materialien und achten Sie darauf, dass Ihre Ringe unter fair produzierten Umständen hergestellt wurde. Denn viele wertvolle Materialien wie Gold und Diamanten werden von ausgebeuteten Menschen unter menschenunwürdigen Arbeitsbedingungen in Minen abgebaut. Informieren Sie sich daher genau, woher das Gold stammt, dass ihr Juwelier verwendet und wie es abgebaut wurde. Minen, aus denen Fairtrade Gold gewonnen wird, befinden sich beispielsweise in Kolumbien und Argentinien.

 

Alternativ könnten Sie auch die Eheringe Ihrer Großeltern oder anderer Vorfahren einschmelzen und sich daraus neue Ringe schmieden lassen. Das ist nicht nur nachhaltig, sondern hat auch einen großen symbolischen Wert. 

Die Hochzeitslocation

Um auch in einer nachhaltigen Hochzeitslocation zu feiern, achten Sie beispielsweise auf kurze Fahrtwege. Optimal wäre, wenn die Locations (z.B. Standesamt und Festsaal) fußläufig erreichbar sind. Alternativ können Sie auch einen Bus mieten, in dem die gesamte Hochzeitsgesellschaft zur nächsten Räumlichkeit transportiert wird. So sind alle beisammen, können sich nett unterhalten, keiner hat am Ende das Problem einen Parkplatz zu finden und Sie reduzieren den CO2 Ausstoß.

 

Sollte die Hochzeit im Freien stattfinden, informieren Sie sich im Falle von Regen nach Ausweichmöglichkeiten nach drinnen, sodass Sie keine Plastikplanen, Zelte oder stromfressenden Heizpilze benötigen. Indoor-Ausweichmöglichkeiten sind auch nicht nur ökologisch nachhaltiger, sondern sehen meist auch schöner aus, bieten bessere Soundanlagen und eine bessere Beleuchtung, wenn Sie am Abend auf Ihrer Hochzeit das Tanzbein schwingen wollen.

 

Feiern Sie auf dem Land, wäre eine ausgebaute Scheune ideal für Ihre Feier. Sie bietet ein ländliches und romantisches Ambiente, mit vielen Naturmaterialien, welche in den letzten Jahren wieder stark in Mode gekommen sind. Hierbei ist die Option, Outdoor oder Indoor zu feiern sowieso gegeben. Oftmals sind solche Scheunen auch mit einem Bauernhof verbunden. Sollte es dort Tiere geben, können Sie beim Locationbetreiber anfragen, ob man diese streicheln darf. Somit würden Sie den kleinen Gästen Ihrer Hochzeit sicher eine große Freude bereiten und hätten einen weiteren Programmpunkt auf Ihrer Feier. Alternativ gibt es, ob Stadt oder Land, auch Bio-Hotels oder Bio-Restaurants. Diese erfüllen meist alle Standards der Nachhaltigkeit und Sie müssen sich neben den ganzen Hochzeitsplanungen nicht auch noch um ein nachhaltiges Catering kümmern.

Die schönsten Hochzeitslocations in ganz Deutschland

Outdoor-Hochzeit auf einem Feld mit Heuballen

Die Speisen und Getränke

Um ein gutes Gewissen bei Ihrem Catering zu haben, empfiehlt sich, Ihr Essen regional und saisonal zu bestellen. Möchten Sie gerne ein paar Fleischgerichte dazu bestellen, legen Sie weniger Wert auf Quantität und mehr Wert auf Qualität und bestellen Sie Bio-Produkte. Was immer schick auf einem Buffettisch aussieht, sind selbstgemachte Limonaden. Die sehen nicht nur toll aus, sondern sind auch nachhaltig und außerdem viel gesünder. Wenn es sich anbietet, können Sie auch in einer regionalen Brauerei Ihre Getränke bestellen, um den Aufwand an Fahrwegen und somit den CO2 Ausstoß Ihrer Hochzeit zu reduzieren. Vermeiden Sie außerdem Plastikgeschirr. Das ist absolut nicht nachhaltig und Sie können inzwischen bei sämtlichen Unternehmen Geschirr, Dekoartikel etc. mieten.

 

Da in der Regel bei den meisten Events und Veranstaltungen Essen über bleibt, bieten Sie Ihr Essen doch bei Foodsharing an, wo zu einer vereinbarten Zeit jemand vorbei kommt und das restliche Essen abholt und an Bedürftige verteilt. Alternativ können Sie auch im Voraus Ihren Gästen anbieten, sich Tupperdosen mitzubringen. So muss das Essen nicht weggeschmissen werden und Sie sparen eine Menge Verpackungsmüll.

 

Eine weitere Alternative wäre, in Ihrer Einladung einen Link einzufügen, mit dem Ihre Gäste über die Auswahl und die Menge des Essens abstimmen können. Somit können Sie besser planen und es wird nicht zu viel Essen zubereitet. Außerdem können Sie dabei gleichzeitig die Zu- und die Absagen in Erfahrung bringen. Bieten Sie es deswegen digital an, um die Transportwege für die Rückmeldung auf den Einladungskarten zu verringern.

 

Kennen Sie eigentlich schon das Floating Buffet oder Flying Buffet?

Die Dekoration

Um den Charme einer Green Wedding perfekt zu vermitteln, nutzen Sie bei der Dekoration Naturmaterialien wie Holz, Steine oder Muscheln. Diese Materialien bieten sich ideal an, um Ihre Dekoration selbst zu basteln und nicht extra Dekoartikel aus dem Ausland einfliegen zu lassen. Da Do-It-Yourself momentan auch eine starke Trendbewegung ist, finden Sie hier ein paar Anleitungen, wie Sie selbst Ihre Tischdekoration, Tischbeleuchtung oder Blumenvasen herstellen können.

 

Eine wundervolle Tischdekoration sind kleine Kräuter- oder Blumentöpfe. Die sind nachhaltiger als Schnittblumen, halten sich länger und Sie können sie gleichzeitig als Halter für die Tischnamenskärtchen nutzen und Sie anschließend Ihren Gästen als Gastgeschenk mitgeben.

Hochzeitsdekoration aus natürlichen Materialien wie Holz und Moos

Um Ihre Hochzeitslocation wirklich nachhaltig und umweltschonend zu schmücken und zu füllen, können Sie Dekoartikel, Stühle, Geschirr, Besteck, Gläser und vieles mehr mieten. So werden diese und andere Artikel von Dienstleistern zur Verfügung gestellt und wiederverwertet. Das ganze ist außerdem viel preiswerter als alles selbst zu kaufen. Natürlich können Sie sich die einzelnen Sachen auch zusammen sammeln, jedoch könnte die Deko dann sehr durcheinander und unruhig aussehen. Achten sie beispielsweise auch darauf, Stoffservietten zu verwenden. Stoffservietten sind nicht nur nachhaltig, sondern sehen auch viel hochwertiger aus, als Papierservietten. Informieren Sie sich gerne noch weiter über recycelbare und abbaubare Serviettenvarianten. 

 

Auf Wegwerf-Artikel wie Plastikstrohhalme sollten Sie der Umwelt zuliebe verzichten. Alternativ können Sie Strohhalme aus Glas, Edelstahl, Bambus, Papier oder sogar Makkaroni bestehen. Besonders Strohhalme aus Papier/Pappe gibt es inzwischen in zahlreichen hübschen Designs und Farben. 

 

Grundsätzlich sollten Sie überlegen, ob Accessoires wie Autoschleifen oder Seifenblasen, die Ihnen nur für kurze Zeit von Nutzen sind, wirklich nötig sind. Wollen Sie beispielsweise nicht auf Konfetti nach der Trauung verzichten, können Sie dafür auch getrocknete, ausgestanzte Blütenblätter verwenden. Auch Reiswerfen ist eine Tradition und  soll dem jungen Brautpaar Glück und Reichtum für ihr gemeinsames Leben bescheren. Als Symbol für Fruchtbarkeit und Leben will man dem Ehepaar mit diesem Hochzeitsbrauch außerdem zu einer kinderreichen Ehe verhelfen und böse Geister besänftigen. Für die Tiere sollten Sie aber eher darauf verzichten: Wenn Vögel rohen Reis essen, führt das bei diesen zu schlimmen Blähungen und sogar zum Tod.

 

Wussten sie eigentlich, dass ein Brautstrauß einst eine Tradition aus dem Mittelalter war, in denen der Brautstrauß aus Kräutern bestand um die bösen Geister fern zu halten? Sie können sich ja überlegen, ob Sie aus dieser Tradition heraus weiterhin einen Brautstrauß haben wollen oder lieber darauf verzichten. Sollten Sie nicht verzichten wollen, ließe sich optional empfehlen, regionale und saisonale Blumen zu verwenden. Der Trend geht momentan auch stark zu getrockneten Pflanzen, Gartenblümchen und zu grünen Gräsern.

Die Gastgeschenke

Eine nachhaltige Idee für Gastgeschenke sind beispielsweise kleine Blumentöpfe, die den Gästen zu Beginn der Feier schon als Namensschild dienen und welche Sie später mit nach Hause nehmen können. Schenken Sie Ihren Gästen etwas, das nicht in Plastik verpackt ist und was Sie verzehren können. Beispielsweise können Sie bei Ihrer Feier einen kleinen Stand aufbauen, an dem sich die Gäste Stoffbeutel bemalen oder besticken dürfen. Diese können sie dann im Anschluss verwenden, um Ihre Gastgeschenke zu transportieren. Somit vermeiden Sie nicht nur Plastiktüten und -dosen, sondern haben auch eine weitere lustig Beschäftigung für das Unterhaltungsprogramm, besonders auch für Kinder.

 

Weitere Gastgeschenkideen sind selbstgekochte Marmeladen oder sogenannte Samenbomben. Das sind kleine Päckchen mit Blumensamen, um den Bienen eine Freude zu bereiten. Optional kann man auch Samenbomben verschenken, in denen Vogelfutter enthalten ist. Das ist besonders bei einer Hochzeit im Winter eine schöne Idee.  Alternativ können Sie auch Samenbomben mit Sonnenblumenkernen verschenken und dazu kleine Blumentöpfchen mit Sonnenblumen darin. Diese eignen sich auch wundervoll als Tischdekoration und Namensschildträger. 

Kleine Pflanzen in Töpfchen als Gastgeschenke auf der Hochzeit

Um sich über all das keine Sorgen machen zu müssen, können Sie Ihren Gästen auch mitteilen, dass Sie sich gegen kleine Gastgeschenke entschieden haben und anstelle dessen das Geld an eine Hilfsorganisation spenden wollen. Das ist nicht nur extrem nachhaltig, weil Sie gar keinen Müll produzieren, sondern auch sehr sozial.

Das Outfit

Um Ihr Ziel der Nachhaltigkeit auch in der Kleidung umzusetzen, wäre es von Vorteil, Ihre Kleidung so zu wählen, dass Sie sie auch zu einem anderen Anlass nochmal anziehen könnten. Alternativ können Sie sich auch Brautkleider und Anzüge in Second-Hand Shops kaufen. Möchten Sie für Ihren ganz besonderen Tag jedoch ein ganz neues Kleid oder Anzug tragen, achten Sie beim Neukauf doch darauf, ob Ihr Kleid oder Ihr Anzug fair, ökologisch und regional produziert wurde. Zusätzlich können Sie nach der Hochzeit überlegen, ob Sie Ihr Hochzeitskleid vielleicht weiterverkaufen möchten, damit es nicht jahrelang ungenutzt im Schrank hängt.

 

Wenn Sie Ihre Hochzeit gerne unter einem bestimmten Motto feiern wollen, wonach sich auch der Dresscode zu richten hat, dann würden wir Ihnen empfehlen, sich ein Motto auszusuchen, wozu sich jeder passend kleiden kann, ohne großartig neue Kleidung kaufen zu müssen. Beispielsweise eignen sich hierfür Mottos in Schwarz und Weiß, denn solche Farben hat wirklich jeder im Kleiderschrank. 

Das Unterhaltungsprogramm

Für ein ausgiebiges Unterhaltungsprogramm sind auf einer Hochzeit oder freien Trauung sicher keine Grenzen gesetzt. Doch wenn Sie eine nachhaltige Hochzeit feiern wollen, sollten Sie der Umwelt und den Tieren zuliebe unbedingt auf Feuerwerk, Luftballons, Himmelslaternen und auf das traditionelle “Tauben-steigen-lassen” verzichten. 

 

Candybars haben sich als Trend auf Hochzeitsfeiern etabliert, woran sich ganz besonders kleinere Kinder erfreuen. Um die Candybar nachhaltig zu gestalten, befüllen Sie doch alte Marmeladen- oder Einmachgläser mit den Süßigkeiten. Das sieht sicher toll aus, wenn Sie einfach ein paar farbige Bänder um die Gläser herum binden. Auch sollten Sie Süßigkeiten verwenden, die nicht mehrmals in Plastikfolien eingepackt wurden. Es gibt inzwischen auch in jeder größeren Stadt Läden wie beispielsweise Sirplus, die gerettete Lebensmittel zu einem günstigeren Preis verkaufen. Lebensmittel, deren Mindesthaltbarkeitsdatum bereits abgelaufen ist, die aber dennoch nicht schlecht sind. Vielleicht werden Sie ja auch dort fündig?

 

 

Candy Bar mit hübschen, wiederverwendbaren Gläsern

Bei der Wahl des DJ´s, Fotografen, Technikservices und ähnlichem, empfiehlt es sich, Dienstleister aus der Region zu engagieren. So werden lange Anfahrtswege gespart.

Auch kleine Gesten zählen

All diese Tipps und Vorschläge können Sie nach Belieben umsetzen. Sobald Sie auch nur einen Tipp davon beherzigen, haben Sie der Umwelt schon etwas Gutes getan. Natürlich soll Ihre Hochzeit traumhaft werden und aus diesem Grund können Sie wohl kaum alle Tipps und Ratschläge, die wir zusammengetragen haben, befolgen. Das müssen Sie auch gar nicht. Solange Sie die Nachhaltigkeit und den Umweltschutz bei der Hochzeitsplanung im Hinterkopf haben und die grundsätzlichen Tipps (z.B. möglichst keine Wegwerf-Artikel aus Plastik) befolgen, bewirken Sie schon sehr viel.

 

Einer der wichtigsten und einfachsten Punkte ist es, die Fahrtwege kurz zu halten, um somit den CO2 Ausstoß zu reduzieren. Wie nachhaltig Sie letzten Endes vorgehen, ist alles eine Frage der Planung, also lassen Sie sich auch gerne von Ihren Trauzeuginnen und Trauzeugen bei der Organisation helfen.  Für Ihre Hochzeit wünschen Wir Ihnen viele schöne und unvergessliche Momente und alles Gute für Ihre gemeinsame Zukunft.

 

von Jana Schott

Das könnte Ihnen auch gefallen:

Glückliches Hochzeitspaar nach der Trauung im Freien, springend auf einem Feld
Loading...

Seit einigen Jahren geht bei vielen Brautpaaren der Trend hin zur freien Trauung. Denn viele Paare wünschen sich das Flair einer feierlichen Trauung, aber ohne die Einschränkungen einer Hochzeit in der Kirche oder der bloßen Formalität. Damit Sie sich ein genaues Bild dieser Form der Eheschließung machen können, haben wir hier nachfolgend viele hilfreiche Informationen für Sie zusammengestellt.

weiterlesen
Rustikale Tischdekoration für eine Hochzeit mit Blumen, Holzscheiben und einer Laterne
Loading...

Do It Yourself und Nachhaltigkeit sind zwei Bewegungen und Trends, die mittlerweile immer mehr in den Fokus unserer Gesellschaft rücken. Kombiniert man diese beiden Trends, können dabei wirklich schöne selbstgemachte Produkte entstehen. Produkte, die man sich am Ende nicht einfach nur in die Ecke stellt. Man schaut sie gerne an und erinnert sich daran, wie man sie mit seinen eigenen Händen angefertigt hat.

weiterlesen
Brautpaar gießt verschieden farbigen Sand in eine Glasflasche als Zeremonie zur Hochzeit
Loading...

Wohl schon immer wurden Hochzeiten mit schönen Ritualen begleitet, die dem Brautpaar Glück und Segen für den gemeinsamen Lebensweg bringen und das Böse vertreiben können sollten. Zahlreiche dieser Rituale haben sich zu einem festen Bestandteil von Hochzeiten entwickelt, während sich andere im Brauchtum großer Beliebtheit erfreuen. Mit regionalen Unterschieden und oft abergläubisch untermalten Hintergründen werden zahlreiche Hochzeitsbräuche bis in die heutige Zeit gepflegt.

weiterlesen
Abiturienten stoßen mit rotem Getränk in Sektgläsern auf Ihren Abschluss an
Loading...

Es ist nie verkehrt, sich rechtzeitig Gedanken über den Abiball zu machen, bevor Sie sich in die Prüfungsphase stürzen. Da ein Abiball mit vielen Kosten verbunden ist, ist es wichtig, sich über alle finanziellen Aufwände im Klaren zu sein. Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, aber auch, um Ihnen dabei zu helfen Ihren Abiball optimal zu organisieren, haben wir hier ein paar hilfreiche Informationen für Sie zusammengestellt.

weiterlesen
Zurück